Zur Startseite

Zusammensein macht den Einzelnen stark!

Erfolgreiche Kooperation in der Arbeit mit Kindern

In den Pfingstferien fand für 14 Kinder im Alter zwischen 11 und 13 Jahren aus Riedlingen und Herbertingen ein erlebnispädagogisches Seminar in den Räumlichkeiten des Jugendwohnheimes der Willi-Burth-Schule in Bad Saulgau statt. Veranstaltet wurde das zweitägige Seminar von den Mitarbeitern Markus Wolf und Corinna Zeh (Offene Kinder- und Jugendarbeit Riedlingen), sowie Simone Kraus (Schulsozialarbeit Herbertingen), des Kinderheim Haus Nazareth in Sigmaringen.

„Ohne Regeln geht gar nichts!“ stellte das Pädagogenteam gleich zu Beginn fest und unter Mitwirkung der Teilnehmenden wurden nach einem ersten Kennenlernen eine kleine Hausordnung festgelegt und im Anschluss die Zimmer aufgeteilt. Ebenso hatten die Kinder ein Mitspracherecht an der Programmgestaltung, wodurch ein buntes Angebot zusammenkam. Schwerpunkt des Seminars war, durch verschiedene Übungen mit vielen Bewegungselementen die Selbstwahrnehmung und auch das Selbstwertgefühl der Kinder zu stärken. Hierbei war viel Aufmerksamkeit und Kommunikation gefragt, für viele eine gruppendynamische Herausforderung. Die Spielangebote forderten auch die Teamfähigkeit in der Gruppe heraus, sorgten aber mit zunehmender Dauer für ein gutes Gefühl der Zusammengehörigkeit. Die Teilnehmer sammelten bei Ihrem kurzen Aufenthalt viele neue Erfahrungen und schlossen dabei neue Freundschaften. „Wir sind beim nächsten Mal auf jeden Fall wieder dabei!“ war die einhellige Meinung, weshalb sich die Pädagogen über eine Wiederauflage der Veranstaltung einig waren.