Zur Startseite

Gallusmarkt – Regelung des Verkehrs

Autofahrer, die die verkehrsregelnden Anordnungen beachten, stellen einen reibungslosen Verkehrsablauf rund um den Gallusmarkt sicher. Polizei und Stadtverwaltung bitten, Rettungswege in einer Breite von mindestens drei Metern freizuhalten.

Der Polizei und der Stadtverwaltung ist es ein besonderes Anliegen, am Sonntag und am Montag die Unterriedstraße zwischen Hindenburgstraße und Reithalle von parkenden Fahrzeugen freizuhalten. Verkehrsbehindernd abgestellte Fahrzeuge werden kostenpflichtig abgeschleppt.

Die Altstadt und die Hindenburgstraße im Streckenabschnitt zwischen Donaustraße und Alte Unlinger Straße sind am Sonntag ab 12 Uhr für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Die Umleitung um die erweiterte Fußgängerzone erfolgt in beide Richtungen über die Nordtangente. Der Weg über die so genannte Holzbrücke wird am Sonntag voraussichtlich erst wieder ab 19 Uhr freigegeben. Die Zufahrt von der Hindenburgstraße zum Marktplatz wird am Sonntag erst wieder freigegeben, wenn die an dieser Strecke aufgebauten Stände abgebaut sind.

Am Gallusmarkt-Montag werden die Straßensperren zur Abriegelung des Marktgeländes noch weiter ausgedehnt. Die erweiterte Sperrung erstreckt sich auf die Hindenburgstraße stadtauswärts bis zu den Einmündungen der Ober- und Unterriedstraße, auf den gesamten Stadthallenplatz und auf die Alte Unlinger Straße im Streckenabschnitt zwischen der Hindenburgstraße und der Zufahrt zum Norma-Markt. Bereits ab 5 Uhr morgens ist es nicht mehr möglich mit dem Auto durch den Markbereich zu fahren. Parken ist ebenfalls nicht erlaubt.

Sowohl am Sonntag in der Zeit von 12 Uhr bis 19 Uhr als auch während des gesamten Montags kann von der Weilerstraße über die so genannte Holzbrücke zur Hindenburgstraße nicht zugefahren werden. Das gilt auch in umgekehrter Richtung. Kraftfahrzeuglenker droht ein Strafzettel, wenn sie die Sperren missachten. Das Donaustadion bleibt aus Richtung Weilerstraße erreichbar.

Die Stadt bittet die Anlieger der gesperrten Straßen dringend, ihre Fahrzeuge außerhalb des gesperrten Bereichs abzustellen.

Am Sonntagnachmittag Ladengeschäfte geöffnet
Ladengeschäfte dürfen nach der von der Stadt Riedlingen erlassenen Satzung am Sonntag des Gallusmarkt-Volksfests wie in den Vorjahren von 13 bis 18 Uhr öffnen. Diese Regelung gilt auch für den Gewerbepark Mancherloch. In den eingegliederten Stadtteilen greift diese Vorschrift nicht.

Vergnügungspark hinter den Viehhallen
Die Schaustellerbetriebe haben auf dem Festplatzgelände hinter den Viehhallen einen Vergnügungspark aufgebaut. Hier laden attraktive Fahr- und Vergnügungsbetriebe zum Besuch ein. Eröffnet wird der Vergnügungspark bereits am Freitag. Der Ausklang des Gallusmarkt-Volksfestes erfolgt am Dienstag.

Parkmöglichkeiten
Zahlreiche Parkplätze stehen den aus Richtung Zwiefalten kommenden Besuchern des verkaufsoffenen Sonntags und des Gallusmarkts am Montag entlang der Straßen im Baugebiet „Klinge II“ zur Verfügung.
Zentrumsnahe Parkmöglichkeiten sind auch bei der Reithalle und in der Nähe des Vergnügungsparks gegeben. Die Zu- und Abfahrt zu diesen Parkplätzen erfolgt über die Hindenburg- und Unterriedstraße.

Am verkaufsoffenen Gallusmarkt-Sonntag können Besucher auf dem Parkplatz bei der Stadthalle parken. Am Gallusmarkt-Montag hingegen stellen sich hier Marktstände auf.

Änderung beim Omnibuslinienverkehr
Am Sonntag werden ab 12 Uhr im Rahmen des Linienverkehrs nur noch der ZOB Bahnhof in Riedlingen sowie in und aus Richtung Zwiefalten die Bushaltestellen beim Kreiskrankenhaus angefahren.

Am Montag bedienen die Linienbusse die Haltestellen in der Kirch- und Grabenstraße sowie beim Kreisgymnasium wieder fahrplanmäßig. Dagegen können die Bushaltestellen bei der AOK, bei der Stadthalle und am Marktplatz beim Rathaus erst wieder ab Dienstag angefahren werden. Am Montag erfolgt der Stadtlinienverkehr, mit den genannten Einschränkungen, lediglich im Rahmen der Schülerbeförderung.