Zur Startseite

Einführung von Hundetoiletten

Der Baubetriebshof der Stadt Riedlingen stellt bis zu den Sommerferien Hundetoiletten im Stadtgebiet auf.

Insgesamt zwanzig Hundetoiletten installiert der Baubetriebshof auf der Gemarkung. Davon befinden sich acht Standorte in der Kernstadt sowie in jedem Teilort jeweils zwei.
In der Kernstadt können Hundebesitzer an folgenden Orten den Kot entsorgen:

  • Kneippanlage
  • Beethovenstraße
  • Kirchstraße
  • Brühlweg
  • Mißmahl'sche Anlagen
  • Festplatz
  • Kläranlage
  • Alte Buchauer Straße

Die Hundetoiletten bestehen aus einem Spender für die Hundekottüten sowie aus einem Abfallbehälter zur Entsorgung.

„Hundehalter haben jetzt die Möglichkeit sich an den Spendern mit Hundetüten auszustatten und auf kurzem Weg den Hundekot in die bereitgestellten Behälter zu entsorgen. Ich bitte jeden Hundebesitzer mit gutem Beispiel voran zu gehen und hiervon rege Gebrauch zu machen. Jeder Einzelne leistet damit einen wichtigen Beitrag für ein sauberes Ortsbild“, freut sich Bürgermeister Markus Schafft über die neue Anschaffung.

Auch zahlreiche Hundehalter, die sich für die neuen Hundetoiletten stark gemacht haben, schätzen das neue Angebot. So auch stellvertretend Bianca Gambach, welche beim Aufbau einer Hundetoilette mit vor Ort war.

Nach der geltenden polizeilichen Umweltschutzverordnung hat der Halter oder Führer eines Hundes dafür zu sorgen, dass sein Vierbeiner seine Notdurft nicht auf öffentlichen Wegen, Straßen und Plätzen oder in fremden Vorgärten verrichtet. Dennoch abgelegter Hundekot ist nach der Verordnung unverzüglich zu beseitigen.