Zur Startseite

Dienstleistungen

Die Verfahrensbeschreibungen beschreiben eine Vielzahl von kommunalen und staatlichen Verwaltungsdienstleistungen und Vorgängen. Insbesondere erhalten Sie Informationen zu den erforderlichen Unterlagen die zu einer bestimmen Verwaltungsdienstleistung notwendig sind (z.B. Beantragung eines Reisepasses), zu Voraussetzungen, den zuständigen Stellen oder den Verfahrensabläufen, etc. Über die A-Z-Liste können Sie eine Vorauswahl nach den Anfangsbuchstaben des von Ihnen gesuchten Verfahrenstyps treffen.

Leistungen

Planfeststellungsverfahren zur Verkehrswegeplanung beantragen

Sobald eine Landesstraße neu gebaut oder geändert werden soll, muss für dieses Bauvorhaben ein Planfeststellungsverfahren durchgeführt werden, wenn dafür nicht schon ein Bebauungsplan vorliegt.

Dies ist ein mehrstufiges Verfahren, in dessen Verlauf das Regierungspräsidium als zuständige Planfeststellungsbehörde verschiedenste Stellungnahmen einholt und alle Interessen berücksichtigt, um schließlich über das Bauvorhaben zu entscheiden.

Bauvorhaben können in vorhandene tatsächliche Verhältnisse eingreifen und bestehende Rechtsverhältnisse berühren. Zur umfassenden Problembewältigung sind in der Planfeststellung alle durch das Vorhaben berührten öffentlich-rechtlichen Beziehungen zwischen dem Träger der Straßenbaulast und anderen Behörden sowie Betroffenen zu regeln. Die frühe Öffentlichkeitsbeteiligung soll vor der förmlichen Antragstellung erfolgen. Ihr unterliegen alle Vorhaben, die nicht nur unwesentliche Auswirkungen auf die Belange einer größeren Zahl von anderen Personen haben können. Dies trifft bei planfeststellungspflichtigen Straßenbauvorhaben mit zu erwartendem hohen Konfliktpotential regelmäßig zu. Vor allem Großprojekte können zügiger verwirklicht und zugleich die Bürgerbeteiligung gestärkt werden, wenn Vorhabenträger mit der Bürgerschaft schon diskutierte und gegebenenfalls entsprechend überarbeitete Pläne vorlegen. Damit können mögliche Konflikte schon im Vorfeld erkannt, entschärft und das anschließende Verwaltungsverfahren entlastet werden. Dies sorgt für mehr Transparenz und Akzeptanz bei Großvorhaben.

Sollten Sie durch eine solche Baumaßnahme betroffen sein, können Sie im Laufe des Planfeststellungsverfahrens innerhalb bestimmter Fristen Einwendungen dagegen vorbringen.

Zuständige Stelle

für die Entgegennahme von Einwendungen:

  • das Regierungspräsidium oder
  • die Gemeinden, die den Plan zur Einsicht ausgelegt haben
Stadt Riedlingen

Persönlicher Kontakt

Christine Barth
Vorzimmer Bürgermeister
Telefon07371/183-12
Fax07371/183-55
Raum Rathaus, Zimmer 103
Aufgaben Sekretariat Bürgermeister, Glückwünsche, Mitteilungsblatt Repräsentationen, Veranstaltungskalender
Oliva Bertsch
Stadtkasse
Telefon07371/183-18
Fax07371/183-55
Raum Rathaus, Zimmer 109
Aufgaben Stadtkasse, Zahlungsverkehr Stadt, Hospitalpflege, Werke u. Jugendmusikschule
Michaela Binder

Hochbauamt

Telefon07371 183-22
Fax07371 183-47
Raum Rathaus, Zimmer 212
Aufgaben

Hochbauvorhaben und Gebäudeunterhaltung, Unterhaltung von Spielplätzen

Niklas Bischofberger

Geschäftsstelle Gemeinderat

Telefon07371/183-29
Fax07371/183-50
Raum Haus Walz, Zimmer 16
Aufgaben

Geschäftsstelle Gemeinderat, Kommunalrecht, Erlaubnisse zum Böllerschießen, Homepage, Fachliteratur, Mobilfunk

Marc Bode

Leiter Steuer- und Liegenschaftsamt

Telefon07371 183-42
Fax07371 183-55
Raum Haus Walz, Zimmer 25
Aufgaben

Leitung Steuer- und Liegenschafstamt, Grundbucheinsichtsstelle

Katrina Bohner

Steuer- und Liegenschaftsamt

Telefon07371/183-43
Fax07371/183-55
Raum Haus Walz, Zimmer 22
Aufgaben

Abwasser entsorgen, Erdbestattung - Beerdigung beauftragen, Feuerbestattung, Grundsteuer, Grundstücksanschluss an Wasserversorgungs- und Abwasserbeseitigungseinrichtunge - Beiträge zahlen, Hundehaltung: Namensänderung mitteilen, Befreiung beantragen, Hund anmelden, Hund abmelden, Wasseranschluss melden.

Sabrina Breimayer

Finanzverwaltung

Telefon07371 183 46
Fax07371 183 55
Raum Rathaus, Zimmer 108
Aufgaben

Allgemeine Finanzverwaltung, Zuschüsse

Claudia Brendler
Haupt- und Personalamt
Telefon07371/183-66
Fax07371/183-55
Raum Haus Walz, Zimmer 13
Aufgaben

Vorzimmer Hauptamtsleitung, Geschäftsstelle Gemeinderat, Kindergartengebühren, Beschaffungen, Versicherungswesen, Schulen

Katharina Buck

Hochbauamt

Telefon07371 183-56
Fax07371 183-47
Raum Rathaus, Zimmer 206
Aufgaben

Konzeption, Planung und Ausschreibung sowie Bauleitung und Abrechnung von Hochbauprojekten

Planung, Ausschreibung, Vergabe und fachtechnische und rechnerische Feststellung von Bauleistungen

Abschluss und Abwicklung von Ingenieurverträgen sowie Wahrnehmung der Bauherrenfunktion

Sabine Buck
Steuer- und Liegenschaftsamt
Telefon07371/183-60
Fax07371/183-55
Raum Haus Walz, Zimmer 24
Aufgaben Steuer- und Liegenschaftsamt
Peter Dorn
Leiter Tiefbauamt
Telefon07371/183-27
Fax07371/183-47
Raum Rathaus, Zimmer 208
Aufgaben Tiefbau, Straßenbau, Straßenunterhaltung, Straßenbeleuchtung, Verkehrsplanung, Wege u. öffentliche Anlagen, Brücken, Gewässer, Hochwasserschutz, Wasserversorgung, Abwasserbeseitigung
Ulrike Dula

Zentrale

Telefon07371/183-0
Fax07371/183-55
Raum Rathaus, Zentrale EG
Aylin Echsle

Baurechtsamt

Telefon07371/183-24
Fax07371/183-47
Raum Rathaus, Zimmer 204
Aufgaben

Sekretariat Baurechtsamt

Jürgen Ernst
Baurechtsamt
Telefon07371/183-28
Fax07371/183-47
Raum Rathaus, Zimmer 211
Aufgaben

Bauleitplanung

Marlene Ernst
Hochbauamt
Telefon07371/183-21
Fax07371/183-47
Raum Rathaus, Zimmer 203
Aufgaben Sekretariat Hochbauamt
Carmen Fluhr
Ordnungsamt
Telefon07371/183-37
Fax07371/183-50
Raum Haus Walz, Zimmer 12
Aufgaben

Gaststättenwesen, Ordnungsamt, Standesbeamtin

Ursula Fundel
Vorzimmer Bürgermeister
Telefon07371/183-12
Fax07371/183-55
Raum Rathaus, Zimmer 103
Aufgaben Glückwünsche, Mitteilungsblatt Repräsentationen, Veranstaltungskalender
Ralph Grünacher

Einwohnermelde- und Standesamt, Gewerbeamt

Telefon07371/183-38
Fax07371/183-55
Raum Haus Walz, Zimmer 1
Aufgaben

Standesamt, Beurkundung von Geburten, Eheschließungen u. Sterbefällen, Anmeldung zur Eheschließung, Namensführung, Personenstandsurkunden, Familienbuchabschriften, Kirchenaustritte, Meldewesen, Pässe, Ausweise, Führungszeugnisse, Fundsachen, Gewerbeamt

Stefanie Hafner
Archiv
Telefon07371/9347117
Fax07371/183-47
Raum Rathaus, Zimmer 212
Aufgaben Archiv
Brigitte Kettnaker

Vorzimmer Haupt- und Ordnungsamt

Telefon07371/183-64
Fax07371/183-50
Raum Haus Walz, Zimmer 13
Aufgaben

Vorzimmer Haupt- und Ordnungsamt, Verwarnungsgelder bei Halt- und Parkverstößen

Eduard Kinast

Auszubildender

Telefon07371 183-0
Stefan Kuc

Brand- & Bevölkerungsschutz

Telefon07371/183-35
Fax07371/183-50
Raum Haus Walz, Zimmer 12
Aufgaben

Sachbearbeitung Feuerwehrwesen, Bevölkerungsschutz, Leiter der Feuerwehr (Stadtbrandmeister)

Alexander Lang

Baurechtsamt

Telefon07371/183-23
Fax07371/183-47
Raum Rathaus, Zimmer 213
Aufgaben

Baugenehmigungen, Kenntnisgabeverfahren

Armin Lenz

Einwohnermelde- und Standesamt

Telefon07371/183-39
Fax07371/183-50
Raum Haus Walz, Zimmer 1 (nachmittags)
Aufgaben

Einwohnermelde- und Standesamt, Meldewesen, Pässe, Ausweise, Führungszeugnisse, Fundsachen

Julia Maier

Haupt- und Personalamt

Telefon07371/183-32
Fax07371/183-50
Raum Haus Walz, Zimmer 14
Aufgaben

Personalangelegenheiten

Steffen Mayer

Auszubildender (Bauzeichner)

Raum Rathaus, Zimmer 212
Günther Mezger
Hauptamt
Telefon07371/183-48
Fax07371/183-50
Raum Haus Walz, Zimmer 21
Aufgaben EDV
Eva-Maria Moser

Leitung Stabsstelle Bürgermeisteramt
- Wirtschaftsförderung und Öffentlichkeitsarbeit -

Telefon07371 183-17
Fax07371 183-55
Raum Rathaus, Zimmer 106
Aufgaben

Wirtschaftsförderung, Öffentlichkeitsarbeit

Carolin Müller
Steuer- und Liegenschaftsamt
Telefon07371/183-40
Fax07371/183-55
Raum Haus Walz, Zimmer 22
Aufgaben

Wohnungsverwaltung, Vermietungen, Sportplatzbelegungen

Bettina Neuburger

Stellv. Kämmerin

Telefon07371/183-15
Fax07371/183-55
Raum Rathaus, Zimmer 107
Aufgaben

Allgemeine Finanzverwaltung

Christof Pfeil
Leiter Stadtkasse
Telefon07371/183-58
Fax07371/183-55
Raum Rathaus, 108
Aufgaben Mahnungen u. Beitreibungen, Insolvenz- u. Zwangsversteigerungsverfahren, Spenden, Unbedenklichkeitsbescheinigungen
Annabell Poge

Auszubildende

Telefon07371 183-0
Fax07371 183-55
Margarete Radulj
Haupt- und Personalamt
Telefon07371/183-33
Fax07371/183-50
Raum Haus Walz, 14
Aufgaben Lohn- u. Gehaltsabrechnungen
Markus Rieder

Steuer- und Liegenschaftsamt

Telefon07371/183-41
Fax07371/18-55
Raum Haus Walz, Zimmer 24
Aufgaben

Vorzimmer Liegenschaftsamt, Pachtangelegenheiten (Kleingärten, landw. Grundstücke, Jagdpacht), Grundstücksangelegenheiten

Waltraud Rimmel
Renten- und Sozialamt
Telefon07371/183-36
Fax07371/183-50
Raum Haus Walz, 3
Aufgaben Rentenversicherung u. Soziales, Wohngeldanträge
Svetlana Ruppel
Finanzverwaltung
Telefon07371/183-16
Fax07371/183-55
Raum Rathaus, 107
Aufgaben Sekretariat Finanzverwaltung, Allgemeine Finanzwirtschaft, Stadtkasse
Martina Sagasser

Hauptamt

Telefon07371/183-14
Fax07371/183-50
Raum Haus Walz, Zimmer 13
Aufgaben

Vorzimmer Ordnungsamt, Märkte

Marcus Schafft
Bürgermeister
Telefon07371/183-12
Fax07371/183-55
Raum Rathaus, 102
Aufgaben Bürgermeister, Leiter der Stadtverwaltung, Vorsitzender des Gemeinderats
Harry Schrems
Hochbauamt
Telefon07371/183-30
Fax07371/183-47
Raum Rathaus, 206
Aufgaben Hochbau, Hochbauvorhaben u. Gebäudeunterhaltung,
Claudia Schulze

Leiterin Ordnungsamt

Telefon07371 183 34
Fax07371 183 50
Raum Haus Walz, Zimmer 12
Aufgaben

Leitung Ordnungsamt

Elmar Seifert

Leiter Finanzabteilung

Telefon07371/183-13
Fax07371/183-55
Raum Rathaus, 104
Aufgaben

Aufstellung und Vollzug Haushaltspläne Stadt, Hospitalpflege, Wasserwerk und Abwasserwerk, Jahresabschlüsse, Kredite

Christian Simon

Leiter Hauptamt

Telefon07371 183-31
Fax07371 183-50
Raum Haus Walz, Zimmer 15
Aufgaben

Personalwesen, Ausbildung, Kindergärten, Schulen, Städtepartnerschaften

Markus Steinhardt
Tiefbauamt
Telefon07371/183-26
Fax07371/183-47
Raum Rathaus, Zimmer 209
Aufgaben Tiefbau, Straßenbau, Straßenunterhaltung, Straßenbeleuchtung, Straßenreinigung, Winterdienst, Wege, Plätze u. öffentliche Anlagen, Brücken, Wasserversorgung, Abwasserbeseitigung, Entwässerungsgenehmigungen, Hausanschlüsse, Bauhof
Karin Spöcker
Zentrale
Telefon07371/183-0
Fax07371/183-55
Raum Rathaus, Zentrale EG
Aufgaben Zentrale Auskünfte, Telefonvermittlung, Poststelle, Touristikinformation, Beglaubigungen Kopien, Parkkarten Tiefgarage
Markus Tress
Baurechtsamt
Telefon07371/183-25
Fax07371/183-47
Raum Rathaus, Zimmer 210
Aufgaben

Bauverständiger, Baurecht, Baugenehmigungen, Denkmalschutz, Statik

Anja Ummenhofer
Tiefbauamt
Telefon07371/183-19
Fax07371/183-47
Raum Rathaus, 201
Aufgaben Sekretariat Tiefbauamt, Bauhofabrechnungen
Ursula Wagner
Zentrale
Telefon07371/183-0
Fax07371/183-55
Raum Rathaus, Zentrale EG
Aufgaben Zentrale Auskünfte, Telefonvermittlung, Poststelle, Touristikinformation
Wolfgang Weiß

Stadtbaumeister

Telefon07371/183-20
Fax07371/18347
Raum Rathaus, Zimmer 205
Aufgaben

Leiter Stadtbauamt, Stadtplanung, Bauleitplanung, örtliche Entwicklungskonzepte und Bauvorschriften, Hochbauvorhaben, Gutachterausschuss

Karolina Ziermann

Auszubildende

Telefon07371 183-0
Sandra Zoll

Ordnungsamt

Telefon07371/183-71
Fax07371/183-50
Raum Haus Walz, Zimmer 11
Aufgaben

Straßenverkehrsrecht, Straßenrecht, Sichtfreiheit von Straßen, ÖPNV, Schülerbeförderung

 

Leistungsdetails

Voraussetzungen

Sie sind von der Baumaßnahme betroffen.

Verfahrensablauf

Einwendungen gegen das geplante Bauvorhaben können Sie während des Anhörungsverfahrens vorbringen. Dieses Verfahren findet zu Beginn der gesamten Planfeststellung statt. Nachdem das Regierungspräsidium die vollständigen Pläne vom Vorhabenträger erhalten hat, holt es Stellungnahmen aller vom Bauvorhaben betroffenen Behörden und anderer Träger öffentlicher Belange wie z.B. der Naturschutzverbände ein und versendet die Pläne auch an die Gemeinden, die im Einzugsbereich der Maßnahme liegen. Die Gemeinden, in denen sich das Vorhaben voraussichtlich auswirken wird, sind verpflichtet, den Plan spätestens drei Wochen nach Erhalt für einen Monat öffentlich auszulegen. Sie sollen die Bekanntmachung und wenn technisch möglich, die auszulegenden Unterlagen zusätzlich im Internet veröffentlichen.

In diesem Zeitraum können Sie sich die Pläne ansehen. Wenn Sie Einwendungen haben, müssen Sie diese schriftlich oder zur Niederschrift bei einer der zuständigen Stellen einreichen. Dafür haben Sie nach Beendigung der Auslegungsfrist noch zwei Wochen Zeit.

Sobald die Einwendungsfrist verstrichen ist und alle angeforderten Stellungnahmen vorliegen, findet unter Umständen ein Erörterungstermin statt. Wenn mehr als 50 Einwendungen fristgerecht eingegangen sind, benachrichtigt die Planfeststellungsbehörde nicht jeden einzelnen, wann die Erörterung stattfindet, sondern informiert die Beteiligten durch eine entsprechende Veröffentlichung im amtlichen Veröffentlichungsblatt und in den örtlichen Tageszeitungen. Dies muss mindestens eine Woche vor dem Termin stattfinden.

Hinweis: Die Stellungnahmen der Behörden und anderer Träger öffentlicher Belange müssen spätestens drei Monate, nachdem sie die Pläne erhalten haben, vorliegen.

Während des Erörterungstermins können Sie nochmals Ihre Einwendungen mündlich vorbringen.

Nach Abwägung aller Argumente entscheidet die Planfeststellungsbehörde über das Bauvorhaben und erstellt den Planfeststellungsbeschluss.

Hinweis: Die Planfeststellungsbehörde hat die Möglichkeit, mit dem Beschluss bestimmte Auflagen für den Vorhabenträger zu verbinden.

Auch über den Planfeststellungsbeschluss muss Sie das Regierungspräsidium informieren. Dieser Informationspflicht kommt es nach, indem der Beschluss zugestellt und/oder in den Gemeinden öffentlich für zwei Wochen ausgelegt wird. Über die Auslegung informiert Sie die Behörde durch Veröffentlichung im amtlichen Veröffentlichungsblatt und in den örtlichen Tageszeitungen, wenn insgesamt mehr als 50 Personen davon betroffen sind. 

Achtung: In dem Beschluss ist auch die Rechtsbehelfsbelehrung abgedruckt . Den auszulegenden Plan können Sie während der Rechtsbehelfsfrist einsehen. Die Gemeinden sollen die Bekanntmachung und wenn technisch möglich die auszulegenden Unterlagen zusätzlich im Internet veröffentlichen. Die Veröffentlichung im Internet wird auch durch das Regierungspräsidium durchgeführt.

Fristen

Einwendungsfrist: zwei Wochen nach Beendigung der Auslegungsfrist

Erforderliche Unterlagen

-

Freigabevermerk

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Das Verkehrsministerium  hat dessen ausführliche Fassung am 05.02.2019 freigegeben.